szmmctag

  • Emerald Princess – Von Istanbul nach Rom – Seetag 30.06.2015 und Malta 01.07.2015

    Der 30.06. war ja gleich wieder ein Seetag - der "plätscherte" so vor sich hin - wir hatten bestes Wetter.
    Ein Erlebnis war es, Delphine neben dem Schiff schwimmen zu sehen - aber wie immer - die sind zu schnell für ein gutes Foto...

    Am ersten Juli erreichten wir Malta. Für mich nicht der erste Besuch - aber Malta hat ja so viel zu bieten. Eigentlich wollte ich gerne das Hypogäum besuchen

    Das Hypogäum von Ħal-Saflieni ist eine im Neolithikum, zwischen 3800 und 2500 v. Chr. auf Malta genutzte unterirdische Anlage, die wohl für die Bestattung der Toten und als Heiligtum diente. Das Hypogäum wird seit 1980 von der UNESCO als Weltkulturerbe anerkannt und wurde in die Nationale Inventar der Kulturgüter der maltesischen Inseln aufgenommen.
    (Wikipedia)

    Leider war ich dafür zu planlos - bzw. - mir kam der Gedanke, daß man hier den Eintritt vorab buchen kann und soll zu spät.
    Das Hypogäum ist etwa 2 Monate im voraus generell ausgebucht. Die Tempelanlage kann nämlich nur in beschränktem Umfang besucht werden – derzeit werden in der Regel täglich acht Führungen mit je maximal zehn Personen durchgeführt.
    https://de.wikipedia.org/wiki/Hypog%C3%A4um_von_%C4%A6al-Saflieni

    Also hatte ich mir vorgenommen, dieses Mal nach Mdina zu fahren.

    Online wirbt ein Anbieter mit Hop-On-Hop-Off Touren auf Malta - der Preis soll 20 € sein.
    Ich kann nur davon abraten, vorab zu buchen. Bei Ankunft traten sich die Anbieter gegenseitig auf die Füße - es gibt mindestens 3 Anbieter - die Touren und Haltestellen sind quasi identisch. Vor Ort wird das Tagesticket für 10 € verkauft.
    Allerdings - das ist wichtig - hier kann man NICHT mit dem gleichen Ticket bei allen Anbietern einsteigen. Für die Gäste ist das manchmal schwer erkennbar (oder zumindest schwer verständlich - vielleicht wollen manche Gäste das auch nicht verstehen....)

    Wer übrigens nach Malta kommt - Malta hat einen recht gut sortierten Ankunfts-Duty-Free Shop - vor allem die Raucher dürften hier auf ihre Kosten kommen - eine Stange Zigaretten kostete zwischen 18 € und 23 €.

    Vor uns "parkte" gerade ein MSC Schiff ein - so blieb genug Zeit, das aus irgendwelchen Gründen ganz besondere morgendliche Licht über Valetta zu genießen.

    Hier gehts weiter:

    https://wendytier.wordpress.com/2015/07/22/emerald-princess-von-istanbul-nach-rom-seetag-30-06-2015-und-malta-01-07-2015/

  • Emerald Princess – Von Istanbul nach Rom – Mykonos 29.06.2015

    Jetzt muß es mal weitergehen – heute steht der erste Hafen der Reise an – Mykonos.

    Mykonos ist zugleich auch der einzige Ort auf dieser Reise, an dem ich noch nie gewesen bin. Natürlich bietet die Reederei auch Ausflüge an – ich habe mich – wie immer – dazu entschieden, meine Besichtigungen auf eigene Faust zu unternehmen.

    Das Schiff legt im “neuen Hafen” an – zu Fuß bei Sommerhitze wäre es doch ein gutes Stück zu laufen, um zum alten Hafen zu gelangen, von wo aus meine Besichtigung starten soll. Ich möchte nämlich mit dem Schiff (kaum verläßt sie ein Schiff, schon geht sie auf das nächste….könnte man ja denken) zur Insel Delos fahren. Warum Delos?

    Delos ist eine Insel im Zentrum der Kykladen. Sie ist nur 3,5 km² klein, fast gänzlich unbewohnt, aber wegen ihrer Bedeutung in der Antike ein vielbesuchtes Ziel in der Ägäis. Im Jahr 1990 wurde die Insel von der UNESCO zum Weltkulturerbe erklärt.

    https://de.wikivoyage.org/wiki/Delos

    Delos war in der Antike sehr wichtig – auf Delos wurden gleich zwei griechische Götter geboren: die Zwillinge Apollon und Artemis. Vater war Zeus, die Mutter war Leto, wie bei Zeus üblich, eine seiner zahlreichen Geliebten. Natürlich war Hera, die Gemahlin von Zeus, eifersüchtig, und so versuchte sie die Geburt zu verhindern. Poseidon schickte die schwimmende Insel Delos, und auf dem Hügel Kynthos konnte dann Leto unter einer Palme ihre Kinder mit Hilfe der Hebamme Eileithyia zur Welt bringen.

    Hier gehts weiter:

    http://wendytier.wordpress.com/2015/07/21/emerald-princess-von-istanbul-nach-rom-mykonos-29-06-2015/

  • Tutorial mit Bildern - Umzug zu Wordpress Teil 2 - Import

    Jetzt legen wir ein Blog bei Wordpress an und importieren die Daten:

    Hier fängt man an:

    https://de.wordpress.com/

    Webseite erstellen anklicken (logisch)

    Name aussuchen

    Wir nennen es mal "ichtestedasfuereuch"

    Den nächsten Schritt "Eine individuelle Adresse finden" überspringen wir - da wollen die für einen Wunschblognamen Geld - wer das möchte, kann wählen - wir wollen gratis. Also einfach weiter. Nein Danke anklicken.

    Jetzt kommen wir zur Optik - "Wähle ein Theme"

    Ich nehme Eighties

    Dann kommt wieder was mit "Geld"

    Wir nehmen kostenlos.

    Das Blog ist jetzt mal grundsätzlich angelegt - nur noch die Bestätigungsmail anklicken.

    Einfach in der Mail auf Konto aktivieren klicken.

    Dann wird man automatisch auf diese Seite geleitet:

    Hier kann man nun die Gestaltung der Webseite machen - Archiv, Widgets usw.
    Das sind optische Spielereien - mit denen muß man sich halt mal beschäftigen.

    Wir gehen jetzt dazu über: Wo spiele ich meine Dateien von blog.de ein.

    Dazu klicken wir WP Admin an.

    Ein neues Fenster geht auf.

    Wir gucken nach unten in der linken Menueleisten:

    Unsere Wahl ist: Werkzeuge - Daten importieren.

    Ein Fenster geht auf mit einer Auswahl, was genau wir importieren wollen.

    Die Dateien, die blog.de zur Verfügung stellt sind Wordexpress-Dateien. Also wählen wir das.

    Wir bekommen ein neues Fenster, in dem wir die Importdatei wählen können.

    Jetzt solltet Ihr Euch erinnern, wo ihr Eure blog.de Exportdateien abgelegt habt.

    Maximale erlaubte Größe sind 15 MB - wie schon vorher gesagt - besser ihr stückelt das in einzelne Jahre oder sogar Monate.

    Datei auswählen.

    Wir laden jetzt mal von meinem Blog den Januar 2015.

    Daten hochladen und importieren

    Man kann jetzt noch einen Autoren zuweisen - braucht man nicht - einfach auf senden klicken und damit bestätigen.

    Jetzt dauert es ein bißchen. Ihr bekommt auch eine Bestätigungsmail, wenn alles übertragen ist.

    Jeder kann sich das Ergebnis nun hier angucken - ich habe in diesem Testblog nichts weiter gemacht als das hier beschriebene

    https://ichtestedasfuereuch.wordpress.com/

    Im Dashbord lassen sich nun die Beiträge verwalten und bearbeiten. Man kann sie auf privat setzen oder mit Paßwort versehen.

    Alles was jetzt passiert ist "Bastelei und Optik".

    Aber die Beiträge samt aller Kommentare sind übertragen.

  • Tutorial mit Bildern - Umzug zu Wordpress Teil 1 - Export

    Die Anleitung besteht aus 2 Teilen.

    Zuerst exportieren und speichern wir unsere Blog.de Daten auf der heimischen Festplatte.

    Blog.de hat diese Funktion jetzt für jeden - ob Pro oder nicht-Pro freigeschaltet.

    Logge Dich in Deinen Account bei blog.de ein und gehe auf diese Seite:

    http://www.blog.de/my/export/

    Damit Export (und später Import) etwas überschaubarer bleibt und nicht ewig dauert, ist es besser, kleinere Dateien zu machen - also nicht das ganze Blog auf einen Schlag zu exportieren - sondern jahresweise. Wenn Ihr viele Bilder eingebunden habt, ggf. sogar monatsweise. Aber das ist nur eine Wiederholung des immer gleichen Ablaufes.

    Habt Ihr mehrere Blogs bei Blog.de,
    Wir exportieren mal das kompette Jahr 2015:

    Auf Export-Datei erstellen klicken - und schon ploppt ein Fenster auf:

    Und die Datei wird an dem von Euch üblicherweise für Downloads festgelegten Ort gespeichert.

    Samt aller Kommentare und eingebundenen Bilder.

    Das war der erste Teil.

  • Umzug zur Anschauung - Wordpress

    Hallo

    ich blogge ja schon eine Weile parallel - sowohl auf Blogger als auch auf Wordpress.

    Da jetzt die Möglichkeit bestand, die Kommentare mitzuexportieren - aber das Einlesen nur auf Wordpress einwandfrei funktioniert, habe ich da mal die letzten 4 Jahre hin samt Kommentaren umgezogen und meine Wordpress-Seite quasi neu aufgesetzt.

    Ich wollte eine Optik, die sehr nahe an der hier angelehnt ist.

    https://wendytier.wordpress.com/

Footer:

Die auf diesen Webseiten sichtbaren Daten und Inhalte stammen vom Blog-Inhaber, blog.de ist für die Inhalte dieser Webseiten nicht verantwortlich.